SecureDrop als digitaler Briefkasten für Whistleblower

Whistleblower-Plattform SecureDrop

Die Open-Source Software SecureDrop ist ein digitaler Briefkasten für Whistleblower und Informanten, die Nachrichten, Dateien und Dokumente datenschutzfreundlich und verschlüsselt über das Tor-Anonymisierungsnetzwerk hochladen können.

Im Workshop wird vermittelt, wie Sie ein solche datenschutzfreundliche Leaking-Plattform betreiben, um bei Einreichungen oder Übersendung sensibler Dokumente und Leaks über das Internet für möglichst guten Quellenschutz und Informantenschutz zu sorgen.

Denn noch bedarf die Installation und der Betrieb einer eigenen Instanz der Whistleblower-Plattform einiges an Fachwissen. Das zu Erleichtern ist in Arbeit, was das nachfolgende Training in Zukunft immer weiter vereinfachen und erleichtern wird.

IT-Training: Leaking-Plattform SecureDrop betreiben

  • Datenspuren bei und Überwachung der Internetkommunikation auf dem Rechner des Whistleblowers, im Netzwerk der Firma oder Institution, beim Verschicken durch das Internet, bei Serverm von Internetdiensten und auf Datenträgern und Computern der Journalisten oder Redaktion
  • Problematiken und Gefahren für digitalen Informantenschutz und Quellenschutz und deren unterschiedliche Dimensionen kennen, abwägen, umgehen und vermeiden: Bedrohungsszenarien, Risiken, Fallen, Tücken, Tipps und Lösungen
  • Mit kleiner, leiser und billiger Standard-Hardware unter dem Schreibtisch der Redaktion auskommen: Der eigene Server für unter hundert Euro
  • Funktionsweise der Web-Protokolle HTTP und HTTPS (SSL)
  • Funktionsweise von Tor und Tor hidden services
  • SecureDrop Server installieren
  • SecureDrop Server betreiben
  • SecureDrop Client mit Tails betreiben
  • Workflow bzw. Arbeitsweise und Prozesse zum sicheren Arbeiten mit eingegangenen Dokumenten